Home / Social Media Management / CircleCount – Ihre Anstrengungen in Googles Sozialem Netzwerk zum Erfolg bringen
circlecount

CircleCount – Ihre Anstrengungen in Googles Sozialem Netzwerk zum Erfolg bringen

Google ist aus der heutigen Welt kaum mehr wegzudenken. Das Unternehmen aus Mountain View, Kalifornien ist überall und hat so in Territorien Fuß gefasst, wo man es vielleicht anfangs nicht direkt vermuten würde. So auch mit seinem sozialen Netzwerk Google+ . Mit mittlerweile 500 Millionen registrierten Nutzern und 235 Millionen aktiven Nutzern (Stand Dezember 2012 http://googleblog.blogspot.de/2012/12/google-communities-and-photos.html) macht es Facebook und Co. so langsam ernsthafte Konkurrenz.

Der Internetdienst „CircleCount “,  der 2011 kurz nach der Veröffentlichung von Google+ ins Leben gerufen wurde,  ist ein Social Statistics Dienst, der es ermöglicht, detaillierte Auswertungen  und Historien über das eigene Profil, das  von Konkurrenten oder einfach andere Teilnehmer des Netzwerks einzusehen. Des Weiteren können auch Communities und Pages, also eine Art Gruppen und z.B. Unternehmensseiten  analysiert und so genauer beurteilt werden.

Weiterhin werden auch Statistiken über das Netzwerk  hinweg erstellt, so dass z.B. Aussagen über die Verteilung von Männer und Frauen im Netzwerk getroffen, wie auch Erkenntnisse über Leute mit den höchsten Follower Zahlen in einem Land ausfindig gemacht werden können.

Inwieweit könnte CircleCount von Nutzen für ein Unternehmen sein?

Da das soziale Netzwerk von Google  von Tag zu Tag wächst und schon eine riesige Nutzerzahl aufweist, jedoch in Deutschland noch nicht so intensiv genutzt wird, ist es ein perfekter Moment um auf den Zug aufzuspringen.

Durch die tieferen Einblicke, die ein Unternehmen über sich und seine „Follower“ gewinnt, ist es möglich, zielgerichtet und präzise zu agieren, so dass genauer auf die Follower und potentiellen Kunden eingegangen werden kann und eine deutlich höhere Bindung entsteht.

Entdecke Influencer

Auch die Möglichkeit Influencer auf der Plattform ausfindig zu machen, mit diesen Personen in Kontakt zu treten und somit einen deutlich höheren Eindruck zu hinterlassen und in gewisser Weise Wellen zu schlagen, macht CircleCount  zu einem interessanten Tool, mit dem man sich beschäftigen sollte.

Vor allem für Neulinge auf der Plattform bietet CircleCount  einen guten Einstiegspunkt um initiale Kontakte zu finden und mit diesen in Kontakt zu treten, so dass in relativ kurzer Zeit ein starkes Netzwerk entstehen kann.

Wie genau kann CircleCount gewinnbringend genutzt werden?

Wer Google+ bereits genutzt hat, der weiß, dass es so aufgebaut ist, dass man selbst Leute einkreisen (ihnen Folgen kann), aber auch von ihnen eingekreist werden  kann (die Leute folgen einem von nun an).

Nun sammelt CircleCount  diese Informationen und bietet nach einer kostenlosen Anmeldung weitreichende Analysemethoden  um z.B. eine Karte zu erstellen, auf der die jeweilige Anzahl der Follower aus einem bestimmten Land aufgelistet sind.

Ohne eine solche Karte ist es sehr schwierig sich ein genaues Bild davon zu machen, auf welche regionalen Unterschiede und kulturelle Differenzen man z.B. eingehen sollte.

Ein weiteres Beispiel wäre eine Auswertung darüber, wann die beste Zeit ist ein Posting auf der Plattform zu machen, was man anhand der Response Rate der User festmachen kann. Dadurch lässt sich eine möglichst optimale Zeit ermitteln, in der besonders interessante Posts veröffentlich werden sollen.

Für weiterführende Informationen und ein detailliertes Walkthrough empfehle ich einen Blick auf die Homepage von CircleCount  (http://www.circlecount.com) oder auch die vor kurzer Zeit erschienenen Video-Interviews mit mir, in der ich Anfänger und Fortgeschrittene in CircleCount  einführe.

Hangout Einführung:

http://www.youtube.com/watch?v=qn61A8AAGvw

http://www.youtube.com/watch?v=8nWFg7f94y4

http://www.youtube.com/watch?v=G2SxIpIs3eg

 

Über Nils Tschampel

Siehe Auch

Reputation - 100% Service

Social, Local, Mobile – Customer Service bei Kaufland

Herr Müller und Herr Hofmann von Kaufland aus der Abteilung Customer Service ermöglichten uns im …

  • Evangelos

    sehr interessant, verständlich und schön geschrieben

  • Google ist meiner Meinung nach in diesem Sektor ein Spätzünder. Ich verfolge das ganze nun seit geraumer Zeit und stelle fest,dass immer mehr Unternehmen eine Google+ Seite erstellen. Wenn man in der Timeline neue Produkte oder Dienstleistungen postet, kann man diese direkt mit seinen Followern teilen. Jeder Follower stellt zudem eine positive Reputation dar und hat somit auch einen SEO Effekt. Durch den Google Hangout wird eine direkte Kommumikation ermöglicht.