Home / Open Innovation / Our Social Innovation: Das neue Feedback- management für Unternehmen?
Hands and puzzle on gray background. Teamwork solving a puzzle

Our Social Innovation: Das neue Feedback- management für Unternehmen?

Kennen Sie das? Eine Idee zu haben, die die Lösung eines gesellschaftlichen Problems ist, aber Sie gleichzeitig Angst haben die Idee zu verbreiten oder sie zu veröffentlichen? Oder Sie wissen gar nicht,  wie Sie überhaupt Ihre Idee der Gesellschaft präsentieren wollen? Heute in der Zeit der totalen Vernetzung ist die Nutzung der Team- und Netzwerkkompetenzen kaum wegzudenken. Unternehmen und auch Personen sind gezwungen ihre Grenzen zu überschreiten und zu verlagern – ins Social Web. Genau diesen Ansatz verfolgt die neue Social Innovation Plattform „OurSocialInnovation“, wo sie Antworten auf diese gesellschaftlichen Herausforderungen erhalten.

Was ist OurSocialInnovation überhaupt und wie funktioniert es?

OurSocialInnovation ist eine, von einem Forschungsprojekt entstandene, deutschlandweite Plattform. Deren Ziel ist es durch die Ideen von Unternehmen, Vereinen, Stiftungen neue und kreative Lösungen für die gesellschaftlichen Probleme zu finden. Durch das gemeinsame Handeln soll eine soziale Innovation entstehen, das so genannte Co-Creation, mit der sich die Plattform zwei zentrale Fragen beantworten lässt: „Wie wollen wir zusammen leben?“ und „Wie kommen wir da hin?“.
Hierbei spielen die Themen gar keine Rolle. Es kann sich um Spenden,  Armut, Bildung und vieles mehr handeln. Durch die eingereichte Frage in die Plattform entsteht ein Wettbewerb. Mit dem Meinungsaustausch  sollen dann schließlich soziale Lösungen für die Innovation entstehen – der Prozess der Innovationsgenerierung.

Von der Idee zur Umsetzung

Die Challenge teilt sich in drei große Phasen auf. Von der Entstehung der Idee, bis hin zur Umsetzung werden die sozialen Lösungen des gesellschaftlichen Problems durchleuchtet.

Zunächst werden die Ideen in der Ideen-Phase in die Plattform für den Wettbewerb eingereicht. Durch die Publikumsbewertung werden die besten Ideen ausgewählt. Das erhaltene Feedback nutzt der Ideengeber gemeinsam mit dem Publikum, um ein Konzept zu entwickeln.

Das für die Praxis geeignete, beste Konzept erreicht die Umsetzungsphase. Diese wird durch 50% der Jury-Bewertung und 50% Publikumsbewertung entschieden. Die Jury besteht hier aus einem Vertreter der Wettbewerbspartner, der Leiterin des „OurSocialInnovation.org“ und einem Geschäftsführer eines Beratungshauses für gesellschaftliches Engagement.

Schließlich werden die Ideen mit den besten Bewertungen ausgewählt. Diese werden ausgezeichnet und gemeinsam mit den Praxispartnern und der „OurSocialInnovation“-Plattform für die Umsetzung unterstützt. Der Ideengeber wird hierbei sehr nah in die Umsetzung miteinbezogen. Somit können nicht nur Preise gewonnen werden, sondern Sie haben die Chance die eigene Idee in die Gesellschaft zu übertragen.

Durch die Nutzung von „OurSocialInnovation“ als Unternehmen die Nase vorn haben

Jedes Unternehmen weiß zu schätzen, wie viel Potenzial in Feedbacks  für sie stecken. Dadurch ist es möglich, Vorschläge für die Qualitätsverbesserung zu erhalten und gemeinsam mit dem Kunden Ideen zu entwickeln. Kann man denn nun „OurSocialInnovation“ als Feedbackmanagement in Unternehmen einsetzen?
Eine Möglichkeit ist durch das Einstellen eines Projektes des Unternehmens in die OurSocialInnovation-Plattform neue Ideen zu bekommen und dies als eine Art von Brainstorming zu profitieren. Durch die Kommentare und Bewertungen des Publikums können offene Punkte geschlossen und ggf. das eigene Projekt erweitert werden und das ganz ohne Kosten! Kleinunternehmen oder sogar Selbstständige sollten von diesem Vorteil profitieren, denn von so einem großem Publikum Feedback zu sammeln sollte man sich definitiv nicht entgehen lassen. Entscheidend dabei ist, dass der Prozess der Innovationsgenerierung bewusst gelebt und gestaltet wird, sodass für Unternehmen und die Gesellschaft Vorteile erarbeitet werden können. So ist es schließlich auch  möglich von innovationsfremde Ideen und Entscheidung zu profitieren, um das Unternehmen voranzutreiben. Hier können selbstverständlich auch ganz neue Potenziale für Unternehmen entdeckt werden, insbesondere aber Barrieren zwischen Menschen, Abteilungen und Unternehmen abzubauen.  Wichtig ist hierbei auch die Herausforderung für das Management: Einzusehen, dass innovative Ideen außerhalb der Research & Development-Abteilungen innerhalb geschaffener Rahmenbedingungen entstehen und das Geschäft forcieren können. Denn wer langfristig auf den eigenen geistigen Besitz beruht, wird mit der Zeit gehen.

Interesse geweckt? Im folgenden Video erhalten Sie eine detaillierte Erklärung zur Funktionsweise der sozialen Plattform:

 

 

Über Ferdi Köhrem

Student des Studiengangs Electronic Business an der Hochschule Heilbronn.

Siehe Auch

Businessman working with tablet and social media

Die Zukunft der App-Entwicklung

Tote Pferden sollte man nicht reiten – bei der App-Entwicklung kommt es auf die richtige …

  • Rüdiger Schmiedt

    Es ist immer wieder wichtig von anderen Leute Artikel zu lesen um dadurch auf neue Ideen zu kommen. Toller Artikel und hilfreich. Weiter so. Bin immer wieder dankbar über solche Artikel.

    Gruss Rüdiger

  • Ferdi Kährem

    Vielen Dank für Ihr Kommentar, Herr Schmiedt. Es freut mich zu hören, dass der Artikel hilfreich gewesen ist.

    Viele Grüße,
    Ferdi Kährem