Home / Social Media Management / Social Media Fallstudien / QR-Codes: Sind sie nur ein Hype in Deutschland?
QR-Codes wird mit grünem Licht gescannt
Smartphone scannt QR-Code

QR-Codes: Sind sie nur ein Hype in Deutschland?

Jeder kennt sie, die kleinen quadratischen Barcodes, im Fachjargon QR-Codes genannt. Sie sind heutzutage so gut wie überall angebracht.

Man könnte meinen, von diesen rechteckigen Strichcodes regelrecht überflutet zu werden. Sie begegnen uns auf Werbeplakaten, Schaufenstern und in Einkaufszentren, sogar im Nahverkehr treffen wir sie an.

Mehrwert von QR-Codes

Aber was für ein Sinn beziehungsweise was für einen Mehrwert bieten uns diese Codes überhaupt?

Das primäre Ziel ist mit Sicherheit die Neukundengewinnung durch umfassende Informationen und Beratung der Kunden, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Des Weiteren gelangen Kunden auf bequemem Weg an zusätzliche Informationen.

Wie der Einsatz von QR-Codes Sinn macht, möchte ich anhand einer Kampagne von Starbucks aus den USA zeigen.

 

„Starbucks probiert sich in den USA in verschiedenen Stationärgeschäften und in beliebten Magazinen verteilt über das ganze Land mit einer QR-Code Kampagne aus. Mit der Kampagne soll die neue Herbstlinie der Kaffeeprodukte beworben werden. Scannt ein Kunde mit seinem Smartphone den QR-Code, wird dieser zu einer mobilen Landing Page umgeleitet, wo er ein Video zu den neuen Herbst-Produkten sehen kann. Zusätzlich können über die Geolocation des Nutzers die nächsten, umliegenden Shops angezeigt, sowie weitere Informationen zu den einzelnen Kaffeeprodukten eingeholt werden.“[1]

Anhand dieses Beispiels aus den USA ist zu sehen, dass in Deutschland mal wieder Aufholbedarf gefragt ist.

 

Über Michael Rupp

Student im Studiengang Wirtschaftsinformatik der Hochschule Heilbronn. Kontakt: Google+

Siehe Auch

Couple using a digital tablet

Der optimale Marketing Mix für Best Ager

Harald B. aus S. “Ich bin heute 54 Jahre alt und auf der Spitze der …