Startseite / Talent Management / Mittelständler wie TDS begegnen jungen Talenten auf Augenhöhe!

Mittelständler wie TDS begegnen jungen Talenten auf Augenhöhe!

Marianne Rachinger

Marianne Rachinger

“Häufig befinden sich im eigenen Unternehmen bereits Rohdiamanten, die es noch zu entdecken und zu fördern gilt.”

Frau Rachinger betreut seit April letzten Jahres den Bereich Personal- und Hochschulmarketing bei der TDS AG in Neckarsulm. Durch den steigenden Bedarf an Fachkräften ist es entscheidend, bei den bestehenden sowie potentiellen Mitarbeitern als attraktiver Arbeitgeber zu gelten.

Lesen Sie nun ein Interview mit Frau Rachinger über die Bedeutung des Talent Managements, die Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Umsetzung und den Wertefit des Unternehmens.

Michael Grüssinger: Was verstehen Sie bzw. die TDS unter dem Begriff Talent Relationship Management?

Marianne Rachinger: Durch unsere vielfältigen Tätigkeiten im Recruiting kommen wir an unterschiedlichsten Stellen, wie Messen, Events und über soziale Netzwerke, mit sehr interessanten Bewerbern in Kontakt. Hierbei kommt es natürlich vor, dass der Zeitpunkt für einen gemeinsamen Weg ungünstig ist, weil gerade keine passende Stelle zu besetzen ist, der Bewerber derzeit vertraglich an einen anderen Arbeitgeber gebunden ist oder einen Wechsel aus privaten Gründen momentan nicht in Betracht zieht. Oftmals ändern sich die Umstände im Laufe der Zeit und es lohnt sich für die Zukunft in Kontakt zu bleiben. Aus diesem Grund hat das Talent Relationship Management auch bei der TDS an Bedeutung gewonnen und wir versuchen mit interessanten Kandidaten langfristige Beziehungen aufzubauen.

Michael Grüssinger: Wie betreibt die TDS Talent Management bzw. welche Funktionen umfasst das TM bei der TDS?

Marianne Rachinger: Häufig befinden sich im eigenen Unternehmen bereits Rohdiamanten, die es noch zu entdecken und zu fördern gilt. Aus diesem Grund reicht bei der TDS das Talentmanagement vom Auszubildenden bis hin zu den obersten Führungskräften. Gleichzeitig bedeutet Talentmanagement für uns aber auch, die Bedürfnisse der unterschiedlichen Lebensphasen im Blick zu haben und maßgeschneiderte Qualifizierungsangebote anzubieten. Ebenso gilt es, berufliche Erfahrungen, die individuelle Lernfähigkeit und Entwicklungswünsche der Mitarbeiter zu berücksichtigen. Wir haben daher ein Portfolio an verschiedenen Instrumenten für unser Talentmanagement. Wir führen regelmäßig Mitarbeiter- und Entwicklungsgespräche, haben im letzten Jahr Traineeprogramme aufgesetzt und führen Personalentwicklungsrunden zur Identifizierung und Förderung von entwicklungsfähigen Mitarbeiter/innen. Es ist wichtig den Mitarbeitern die Freiräume und Möglichkeiten zu geben, ihre Talente zu entfalten. Dies ist natürlich nur in einer entsprechenden Unternehmenskultur möglich – diese können wir unseren Mitarbeiter/innen glücklicherweise bieten.

Michael Grüssinger: Auf welche Qualifikationen und Potentiale der Talente legen Sie bei der TDS wert?

Marianne Rachinger: Als Dienstleister im Bereich IT und HR können wir ein breites Spektrum an Einstiegsmöglichkeiten bieten. Die fachlichen Qualifikationen sind abhängig von der jeweils zu besetzenden Stelle.
Gleichzeit sind wir aber sehr offen, fachliche Defizite durch Weiterbildungen und eine strukturierte Einarbeitung auszugleichen. Hiermit haben wir in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht und auch Traineeprogramme entwickelt, die beispielsweise das Ziel haben, Berufseinsteiger auf unsere fachlichen Anforderungen hin zu qualifizieren. Für uns ist entscheidend, dass der Mitarbeiter das Engagement und die Motivation mitbringt sich auch in neue Themen einzuarbeiten.
Bei unseren Entscheidungen nehmen die Soft Skills einen hohen Stellenwert ein. Ein entscheidendes Einstellungskriterium ist, dass uns der Bewerber von seiner Persönlichkeit überzeugt und sich in unsere Teams integrieren kann. Bei der TDS arbeiten wir fast ausschließlich in Teamarbeit und stemmen Kundenprojekte gemeinsam. Aus diesem Grund ist Teamfähigkeit essenziell. Da wir viel Kundenkontakt haben, ist auch ein kundenorientiertes Auftreten wichtig.

Michael Grüssinger: Betreiben Sie Personalmarketing im Social Web?

Marianne Rachinger: Soziale Netzwerke sind längst nicht mehr nur private Kommunikationskanäle, sondern eröffnen uns als Unternehmen auch vielfältige Möglichkeiten uns als attraktiver Arbeitgeber im Netz zu platzieren. Uns ist aber bewusst, dass Personalmarketing über soziale Netzwerke nur dann funktioniert, wenn man die Ziele und Zielgruppen kennt.
Um die Maßnahmen nachhaltig zu gestalten, ist es erforderlich die notwendigen Ressourcen in Form von Zeit und Personal bereitzustellen. Gleichzeitig muss man das Ganze aber zwingend mit Strategie und mit Köpfchen angehen.
Auch für uns bietet Social Media viele interessante Möglichkeiten. Beispielsweise können wir Interessenten und Bewerbern auf diesem Weg einen Blick hinter die Kulissen der TDS ermöglichen und über Hochglanzbroschüre und Karrierewebsite hinaus mit unseren Fans und Zielgruppen in Kontakt treten. Aus diesem Grund haben wir bereits erste Erfahrungswerte im Social Media gesammelt und werden diese weiter ausbauen.

Michael Grüssinger: Was bietet die TDS jungen Talenten für Ihren Werte-Fit an?

Marianne Rachinger: Qualifizierte Mitarbeiter erwarten heute mehr von ihrer Stelle als eine reine Beschäftigungssicherung. Bei der Wahl des Employer of Choice spielen Punkte wie ein gutes Betriebsklima, Gestaltungsspielräume, Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und ein interessantes Aufgabenumfeld eine besonders große Rolle. Wir versuchen unseren Mitarbeitern – egal ob jung oder alt – in diesen Punkten gerecht zu werden. Die TDS hat sehr viele langjährige Mitarbeiter und eine geringe Fluktuationsquote. Dies zeugt von unseren Qualitäten als Arbeitgeber. Durch unsere Tätigkeit im Outsourcing und auch in der SAP Beratung können wir unseren Mitarbeitern ein vielfältiges und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum bieten, denn unsere Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Branchen und haben verschiedenste Anforderungen an die Systeme. Insbesondere für Berufseinsteiger ist dieser Aspekt besonders wichtig, da sie von Beginn an eine hohe Lernkurve haben.

Über Michael Grässinger

Student im Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Heilbronn. Kontakt: Google+
  • http://www.austinhouseremodel.com/ home remodel austin

    I´m not that much of a online reader to be honest but your sites really nice, keep it up!
    I’ll go ahead and bookmark your website to come back in
    the future. Many thanks