Home / Talent Management / Diversity Management – Vielfalt zukunftsorientiert managen
in Schnitze zerteilter Apfel Pomme Panachee
Pomme panachée © SADEQ - Fotolia.com

Diversity Management – Vielfalt zukunftsorientiert managen

Zurzeit teilen wir die Welt mit 7 Milliarden anderen Menschen. Wir sind auf der ganzen Welt verteilt und haben diverse Eigenschaften, Gewohnheiten, Lebensweisen und Traditionen. Durch die Globalisierung können wir die Ländergrenzen ohne größeren Aufwand überqueren. Aber die Grenze zum Mensch bleiben meist bestehen. Die „Nähe des Anderen“ empfinden viele Menschen als unangenehm. Die Vielfalt (engl. Diversity) ist nicht immer willkommen.

Erfolgspotential Vielfalt

Auch die Unternehmen können mit der Mitarbeitervielfalt oft nicht umgehen. Aber genau an dieser Vielfalt liegt das wahre Erfolgspotential, sowohl für Unternehmen als auch für die Gesellschaft. Dieses Erfolgspotential nennt sich „Diversity Management“.

In seinem Buch Diversity – Das-Potenzial-Prinzip geht Michael Stuber auf die Erfolgspotenziale des Diversity Managements ein.

Ein starkes Argument für den Einsatz des Diversity Management in das Unternehmen ist die steigerte Motivation der Mitarbeiter. Ein harmonisch kooperierendes Team hat einen positiven Einfluss auf das Arbeitsklima, dadurch auf die Produktivität und letztendlich auf die Kundenzufriedenheit.

Unterschiedliche Blickwinkel durch verschiedene Hintergründe

Die Verschiedenartigkeit der Mitarbeiter führt dazu, dass das Unternehmen ohne große Projekte über den Tellerrand schauen kann. Die Mitarbeiter, die verschiedene Hintergründe haben, können dem Markt aus unterschiedlichen Perspektiven analysieren und bearbeiten. Dadurch können Marktpotenziale entdeckt werden, die bisher unerkannt blieben.

Auch die Einstellung des Unternehmens auf Diversity wirkt sich positiv auf die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber aus, was ein Pluspunkt für die Rekrutierung der High Potentials darstellt.

Best Practise: Daimler

Ein Unternehmen, das Diversity Management vorbildlich umgesetzt hat, ist beispielsweise Daimler. Zur Förderung der Work-Life-Balance bietet das Unternehmen flexible Arbeitszeitmodelle an, bildet Mitarbeiter-Netzwerke, organisiert Workshops und ergreift viele andere Förderungsmaßnahmen.

Hat ein Unternehmen erfolgreich Diversity Management umgesetzt, hat dieses Unternehmen den zufriedensten Kunden, angenehmstes Arbeitsklima und ein innovatives Produkt.


Literatur

  • http://www.daimler.com/Projects/c2c/channel/documents/2017801_Daimler_Diversity_2011_de.pdf
  • R. Roosevelt Thomas : Management of Diversity – Neue Personalstrategien für Unternehmen; 1. Auflage, 2001 © Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH; ISBN 3-409-11742-3
  • Gertraude Krell, Hartmut Wächter : Diversity Management – Impulse aus der Personalforschung, Band 7; 1. Auflage, 2006 © Rainer Hampp Verlag; ISBN 3-86618-091-8
  • Ursula Bertels, Sandra de Vries, Nina Nolte (Hrsg.) : Fremdes Lernen – Aspekte interkulturellen Lernens im internationalen Diskurs © Waxmann Verlag GmbH, 2007; ISBN 1613-2130
  • Michael Stuber : Diversity – Das Potenzial-Prinzip – Ressourcen aktivieren – Zusammenarbeit gestalten; 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage, 2009 © Luchterhand – eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH; ISBN 978-3-472-07488-5
 

Über Damla Cal

Studentin im Studiengang Wirtschaftsinformatik der Hochschule Heilbronn. Kontakt: Google+

Siehe Auch

rotator-2

Nhu Nguyen – Talente des Studiengangs Wirtschaftsinformatik

Wer Wirtschaftsinformatik studiert, hat nach erfolgreichem Abschluss viele Möglichkeiten ins Berufsleben einzusteigen. Dies können auch alle …